Wirus Fenster

Erfolgsbilanz Einbruchschutz


Laut aktueller Kriminalstatistik gehen Haus- und Wohnungseinbrüche seit 2016 spürbar zurück.
Über Jahre hatten die Einbrüche in Deutschland zugenommen und im Jahr 2015 mit 167.136 erfassten Fällen ein besorgniserregendes Niveau erreicht. 2018 wurden noch 97.504 Einbrüche erfasst. Ein deutlicher Rückgang von über 40 Prozent!
haus in händen

Besserer Einbruchschutz verdirbt Kriminellen das Geschäft


Ursächlich für diese Erfolgsbilanz in Sachen Einbruchschutz sind verschiedene Faktoren. Dazu gehört, dass die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen mit präventiven Maßnahmen enorme Anstrengungen zur Sensibilisierung der Bevölkerung, zur effektiven Vorbeugung von Einbrüchen und damit zur Senkung der Fallzahlen unternommen haben.
Insbesondere der hohe Anteil gescheiterter Einbruchversuche lässt den Schluss zu, dass mittlerweile viele Menschen in Deutschland ihr Zuhause mit besserer Sicherheitstechnik schützen.
Fast die Hälfte aller Einbrüche (45,4 %), d.h.: über 44.000 Taten scheiterten im Jahr 2018. Einbrecher suchen zielsicher die Schwachpunkte am Haus, um schnell und einfach zum Zug zu kommen. Gelangen Täter nicht binnen kurzer Zeit ins Haus, ziehen sie erfahrungsgemäß unverrichteter Dinge weiter, denn jede Sekunde mehr, erhöht das Risiko, gefasst zu werden.
einbruchschutz statistik

Das empfiehlt die Kripo


Einbruchhemmende Fenster, Balkon-, Terassen- und Haustüren aus Kunststoff und aus Aluminium
keinbruch

Die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen empfehlen den Einsatz von geprüften und zertifizierten einbruchhemmenden Fenstern, Balkon-, Terrassen- und Haustüren gemäß DIN EN 1627 und den Widerstandsklassen RC 2 und RC 3.
Alle WIRUS-Systeme sind entsprechend geprüft und zertifiziert.
Ein Verzeichnis von Herstellern geprüfter und zertifizierter einbruchhemmender Fenster und Fenstertüren finden Sie unter: www.k-einbruch.de/sicherheitstipps
WIRUS-Fenster Fenstertüren und Haustüren sind dort bis zur, für den privaten Bereich höchsten, Widerstandsklasse RC 3 gelistet.
Die Zertifizierung erfolgte durch das anerkannte Prüfinstitut ift.

Wer zum Schutz gegen Einbruch in geprüfte und zertifizierte Sicherheit investiert, kann mit staatlicher Förderung rechnen. Aktuelle Informationen finden Sie unter:
www.kfw.de/einbruchschutz

wirus-sicherheit-prospekt
Den aktuellen Prospekt finden Sie hier